Zwitscherzwetschgen Pressprollprada

Hellow Bodybody,

es hilft nichts, im spanischen Spint nach schottischen Schichtarbeiter-Brotdosen zu suchen. Gehen Sie lieber einmal hinaus in das Weltall und zählen Sie die Sterne rückwärts. Nicht jeder von denen ist noch vorhanden. Das liegt an forensisch vielleicht fehlerbehaftet nachweisbaren Fliegen-fang-Versuchen einer Fischflossennixe im Aralsee. Denn die dicke dürftige Luft der dreisten Dorsche verführt die Fischflossennixe offenbar dazu, das Falsche zu fangen.
Halten sie sich also bitte immer panisch an der Fluzeugsitzlehne fest. Das ergibt auch eine amüsante Kulisse für die fetzig fotzigen Flugzeugbegleiterinnen mit fehlendem Feeling für Scham. Auflockerung gibt es dann, wenn der prollig prustende Pilot mit peppiger Pornobrille pompöse Pupse durchs Mikrofon mischt und die vorher als Turbulenzen angekündigten Flugflowirritationen als Absturzursache verkündet. Panisches Festhalten bringt dann nämlich auch nichts mehr.

Genießen Sie den Fall.

Dieser Beitrag wurde in 2. Person, abgefahren, kurzes veröffentlicht und getaggt , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*